Auswahl des Zahnabstands von Bandsägeblättern für Holz

Wie wählt man richtig die Zahngröße bei Bandsägeblättern zum Schneiden von Holz und ähnlichen Werkstoffen aus? Wir beraten Sie.

Zahnabstand des Tischler-Bandsägeblatts
Zahnabstand des Tischler-Bandsägeblatts

Der Zahnabstand wird in TPI – Teeth Per Inch (Zähne je Zoll) angegeben.
Es handelt sich also um die Anzahl der Zähne auf einen Zoll. Ein Zoll ‒ englisch Inch ‒ ist eine Längeneinheit in den englischsprachigen Ländern und entspricht 25,4 mm. Eine Zahnteilung TPI 2 bezeichnet somit den Abstand zwischen zwei Zahnspitzen von 13 mm, die Zahnteilung TPI 14 ganze 1,8 mm. Allgemein gilt, je größer diese Zahl ist, umso kleiner sind die Zähne.

  • Kleine Zähne eignen sich für hartes Schnittmaterial und einen sauberen, feinen Schnitt.
  • Große Zähne verwendet man zum groben Trennen von Schnittmaterial und für weiches Schnittmaterial.
  • Wenn Sie zum Sägen zu feine Zähne verwenden, verstopfen sich die Zahnlücken zu stark mit Sägespänen und es steigt der Schnittwiderstand, das Sägeblatt läuft nicht gut im Schnitt und „verläuft“ (sägt schräg).
  • Wenn Sie dagegen zu grobe Zähne wählen, wird der Schnitt zu grob und die Fasern werden ausgerissen.
Wahl des Zahnabstands eines Bandsägeblatts für Holz
Wahl des Zahnabstands eines Bandsägeblatts für Holz
  • TPI 2, 3, 4: Man verwendet sie für gröbere bis grobe Schnitte vom Durchmesser 25–100 mm.
  • TPI 6, 8: Ideale Zähne zum Schneiden von trockenem Holz, Hartholz, Sperrholz, Kunststoff und Verbundmaterial mit einem Durchmesser von 10–25 mm.
  • TPI 10, 14: Sehr feine Zähne zum feinsten Ausschneiden von Holz, Kunststoff und Verbundmaterial vom Durchmesser 10 mm sowie zum Sägen von Nichteisenmetallen vom Durchmesser 30 mm.

 

Hat Ihnen dieser Artikel geholfen?

Bewerte und hilf uns, unsere Inhalte zu verbessern

Gesamtbewertung 4.7
Auswertung
article-rationg-decoration
Ihre Fragen

Sie haben eine Frage zu diesem Artikel?